Gesellschaft
Kursdetails
Kursdetails

Kein Ende der Gewalt?


Kursnummer 201-12008
Beginn Di., 28.04.2020, 19:30 - 21:00 Uhr
Kursgebühr 0,00 €
Dauer 1x Abend
Kursleitung noch nicht bekannt
Kursort
Online (von zuhause aus)
Wie kann eine Friedensethik im 21. Jahrhundert aussehen
In der Friedensethik vollzog sich in den vergangenen Jahrzehnten ein Paradigmenwechsel: Im Mittelpunkt steht nicht mehr die Frage, unter welchen Bedingungen die Anwendung militärischer Gewalt gerechtfertigt sein kann, sondern welche Wege zum Frieden führen. Der Vortrag analysiert die Kriegserfahrungen und Friedenshoffnungen der Menschen von der Antike bis zur Gegenwart. Er verfolgt die Entwicklung der Lehre vom gerechten Krieg und skizziert die Herausforderungen einer Friedensethik für das 21. Jahrhundert. Dabei zeigen sich auch im Konzept des gerechten Friedens Spannungen und Widersprüche. Das Ziel der angestrebten Gewaltfreiheit gerät mit der Schutzverantwortung für Menschen in Not in Konflikt. Der Vortrag analysiert dieses ethische Dilemma und zeigt konstruktive Wege zu seiner Überwindung.

Prof. Dr. Eberhard Schockenhoff zählt zu den führenden katholischen Theologen. Er ist Professor für Moraltheologie an der Universität Freiburg und ordentliches Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften und des Deutschen Ethikrates.

Der Vortrag wird im Rahmen des Formates "vhs.wissen live" aus der vhs Erding übertragen. Nach Anmeldung erhalten Sie kurz vor der Veranstaltung einen Zugangslink und Sie können den Vortrag dann an dem Termin von zuhause oder von anderswo aus auf Ihren eigenen Endgeräten verfolgen.

Kurs abgeschlossen



Datum
28.04.2020
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
Online (von zuhause aus)


So erreichen Sie uns:

Bildungs- und Medienzentrum Trier
Volkshochschule
Domfreihof 1b | 54290 Trier

vhs@trier.de
0651 718-0
0651 718-1438

Servicezeiten:

Montag, Mittwoch, Freitag:

8:45 - 12:15 Uhr

Dienstag, Donnerstag:

8:45 - 12:15 Uhr und 14:30 - 16:00 Uhr

Persönliche Vorsprachen in der Geschäftsstelle sind derzeit nur mit einem vorher vereinbarten Termin möglich. Sie erreichen uns zu den Servicezeiten telefonisch unter 0651-718 2437 oder per E-Mail unter vhs@trier.de.