AGB
Sie sind hier: StartseiteMeta-NavigationAGB

Stand: 1. März 2021

Diese AGB gelten für alle Kurse (Veranstaltungen) der Volkshochschule (vhs), auch für solche, die im Wege der elektronischen Datenübermittlung durchgeführt werden.

Studienreisen und Exkursionen, die einen Dritten als Veranstalter und Vertragspartner ausweisen, sind keine Veranstaltungen der vhs. Insoweit tritt die vhs nur als Vermittler auf.

Kurse können sowohl in Präsenzform als auch in Online-Formaten durchgeführt werden. Onlineunterricht ist dem Präsenzunterricht gleichgesetzt. Findet ein Kurs online statt, wird hierauf im Programm hingewiesen.

Die Ankündigung von Veranstaltungen ist unverbindlich; aus sachlichen Gründen sind Änderungen möglich. Bei Terminänderungen, -ausfall usw. benachrichtigen wir Sie umgehend.

Eine schriftliche Anmeldung ist unabdingbare Voraussetzung für die Kursteilnahme. Benutzen Sie hierfür unser Anmeldeformular. Sie können sich auch online auf unserer Internetseite www.vhs-trier.de  anmelden. Sie erhalten eine Anmeldebestätigung.

Die Anmeldung ist nur in Verbindung mit einer Bankeinzugsermächtigung oder Barzahlung gültig.

Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs registriert. Unvollständige Anmeldungen können nicht berücksichtigt werden.

Für Einzelveranstaltungen mit Abendkasse ist in der Regel keine vorherige Anmeldung erforderlich, ansonsten wird im Programm/Aushang/Internet auf die Anmeldung hingewiesen.

Nur in begründeten Fällen und nur nach persönlicher Absprache mit der Geschäftsstelle ist ein Kurswechsel möglich. Bitte Anmeldebestätigung mitbringen.

Die Kursgebühren ergeben sich aus der bei Eingang der Anmeldung aktuellen Ankündigung der vhs (Programm/Aushang/Internet). Die Kursgebühr wird bei Anmeldung fällig. Auch bei späterem Kurseintritt ist die gesamte Teilnehmergebühr zu entrichten.

Sprachkurse können in Ausnahmefällen auch mit einer geringeren Teilnehmerzahl als acht Personen durchgeführt werden. Um dies zu ermöglichen, wird die Kursgebühr nach der Teilnehmerzahl gestaffelt berechnet (Staffelgebühr). Die am zweiten Unterrichtstag im Kurs festgestellte Teilnehmerzahl ist für die Festsetzung der Staffelgebühr verbindlich. Eine nachträgliche Änderung der Teilnehmerzahl hat keine Auswirkung mehr auf die Höhe der Kursgebühr. Die Kursgebührenstaffelung wird im Programm/Aushang/Internet veröffentlicht. Barzahlung ist bei Kursen mit Staffelgebühr nicht möglich.

Gegen Vorlage der entsprechenden Nachweise gewähren wir folgende Ermäßigungen:

  • Arbeitslosengeldempfängern (mit Leistungsbescheid) 20%

  • Schwerbehinderten (ab GdB 50) 20%

  • Senioren mit Seniorenkarte (2 Kurse/Jahr) 20%

  • Teilnehmende mit der SolidarKarte Trier (pro Person und Kurs) 20%

Die Ermäßigung muss bei Anmeldung beantragt werden, nachträgliche Ermäßigungen werden grundsätzlich nicht gewährt. Ermäßigungen können in Kursen, die nur unter Aufzahlung stattfinden können, nicht gewährt werden.

In begründeten Einzelfällen ist eine Ratenzahlung nach einer persönlichen Vereinbarung in der Geschäftsstelle möglich. Bitte Personalausweis oder eine Meldebestätigung mitbringen.

Auf Wunsch werden nach Beendigung des Kurses Teilnahmebescheinigungen über den Kursbesuch ausgestellt, für die eine Gebühr von 2,50 EUR erhoben wird. Werden auf Wunsch des/der Teilnehmenden Bescheinigungen mit Leistungsbeschreibung ausgestellt, werden hierfür 5,- EUR Gebühr erhoben. Für Teilnahmebescheinigungen zurückliegender Semester und sonstige Bescheinigungen werden Gebühren je nach Aufwand berechnet (Mindestgebühr 10,- EUR). Die Gebühr entsteht auch bei Versand per email. Für den Versand per Brief berechnen wir den aktuellen Preis der Post.

Die vhs behält sich die Verlegung und Absage von Kursen vor. Für Kurse, die nicht zustande kommen, werden bereits entrichtete Gebühren zurückgezahlt. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

Kurse können in der Regel nur stattfinden, wenn mindestens acht Personen daran teilnehmen. Auf Wunsch der Teilnehmenden kann ein Kurs auch mit weniger Personen durchgeführt werden, wenn die Angemeldeten mit einem anteiligen Aufpreis einverstanden sind oder wenn im Einvernehmen mit den Teilnehmenden, bei gleicher Gebühr, die Laufzeit verkürzt wird. Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht und kommt es auch nicht zu einer Aufzahlung oder zur Kürzung der Kurstage, kann die vhs vom Vertrag zurücktreten. Die vhs kann ferner unter den Voraussetzungen des § 314 BGB außerordentlich kündigen, sofern insbesondere ein wichtiger Grund im Sinne der Vorschrift vorliegt.

Ein Fernbleiben vom Kurs gilt nicht als Abmeldung/Widerruf. Die Abmeldung/der Widerruf muss schriftlich an die vhs gerichtet werden. Bis 14 Tage nach Anmeldung ist diese/r kostenfrei. Danach werden bei Abmeldung/Widerruf vor dem Veranstaltungsbeginn Verwaltungskosten in Höhe von 6,- EUR erhoben. Ab Veranstaltungsbeginn ist auch innerhalb der 14tägigen Abmelde-/Widerrufsfrist ein kostenfreier Rücktritt nicht mehr möglich. Ist im Programm ein Anmeldeschluss angegeben, gilt dieser auch als letzter Abmeldetermin.

Erfolgt die/der Abmeldung/Widerruf nach Veranstaltungsbeginn oder nach Anmeldeschluss, ist die gesamte Gebühr fällig.

 

Bei Abmeldungen von Kochkursen am Veranstaltungstag werden zusätzlich Lebensmittelkosten berechnet. Diese werden mit einer eventuellen Rückerstattung der bereits entrichteten Kursgebühren verrechnet.

Im Falle einer begründeten Ausnahme wird nach Vorlage der Anmeldebestätigung und eines Nachweises über die Gründe die anteilige Kursgebühr abzüglich einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 10,- EUR zurückerstattet. Die Rückzahlung erfolgt unbar. Ausnahmen sind eine längerfristige Krankheit oder der Wohnungswechsel aus beruflichen Gründen. Als Nachweis legen Sie bitte ein Attest bzw. eine Bescheinigung des Arbeitgebers und der Meldebehörde vor. Bei besonders gelagerten Härtefällen kommt nach Prüfung durch die vhs ebenfalls eine Erstattung abzüglich der Bearbeitungsgebühr in Betracht.

Die Teilnahme an den Veranstaltungen der vhs geschieht auf eigene Gefahr. Bei Personen-, Sach-, Vermögensschäden und anderen Verlusten tritt eine Haftung der vhs nur dann ein, wenn Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit eines ihrer Organe oder eines ihrer Bediensteten nachgewiesen wird. Etwaige Schäden sind unverzüglich der vhs-Leitung zu melden.

So erreichen Sie uns:

Bildungs- und Medienzentrum Trier
Volkshochschule
Domfreihof 1b | 54290 Trier

vhs@trier.de
0651 718-0
0651 718-1438

Servicezeiten:

Montag: 08:45 - 12:15 Uhr

Dienstag: 08:45 - 12:15 / 14:30 - 16:00 Uhr

Mittwoch: 08:45 - 12:15 Uhr

Donnerstag: 12:15 - 18:00 Uhr

Freitag: 08:45 - 12:15 Uhr

Persönliche Vorsprachen in der Geschäftsstelle sind derzeit nur mit einem vorher vereinbarten Termin möglich. Sie erreichen uns während der Servicezeiten telefonisch unter 0651-718 2437 oder per E-Mail an vhs@trier.de.