Gesellschaft
Kursdetails

Gibt es einen Dialog auf Augenhöhe, wenn die Bischöfe das letzte Wort haben?


Kursnummer 222-19001
Beginn So., 25.09.2022, 11:00 - 13:00 Uhr
Kursgebühr 7,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Holger Pyka
Kursort
Domfreihof, R. 005
Domfreihof 1b, 54290 Trier
"Dialog" und "Augenhöhe" sind allgegenwärtige Schlagworte im Kontext des "Synodalen Weges". Sie unterstützen seine Anpreisung als "demokratisches Konstrukt", mit dem angeblich Entscheidungen für Reformen in der katholischen Kirche beschlossen werden sollen. Die Bischöfe wollen so jene Glaubwürdigkeit zurückgewinnen, die sie durch ihr Versagen im Umgang mit den Priesterverbrechen an Kindern verloren haben. Ob der "Synodale Weg" ist, was er vorgibt zu sein, oder ob er lediglich die Kommunikationsform spiegelt, die allein möglich ist in einem ständekirchlich-monarchischen Kommunikationsraum, soll kirchenrechtlich geprüft werden. Denn: Nur der unverstellte Blick befähigt zur Kritik.
Norbert Lüdecke, Jg. 1959, war bis 2022 Universitätsprofessor für Kirchenrecht an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Bonn und Honorarprofessor für Kirchenrecht und Staatskirchenrecht an der Universität Frankfurt a. M.

Kurs ist derzeit für eine Anmeldung nicht freigegeben. Bitte beachten Sie die Informationen zum Kurs.



Datum
25.09.2022
Uhrzeit
11:00 - 13:00 Uhr
Ort
Domfreihof 1b, Domfreihof, R. 005


So erreichen Sie uns:

Bildungs- und Medienzentrum Trier
Volkshochschule
Domfreihof 1b | 54290 Trier

vhs@trier.de
0651 718-2437
0651 718-1438

Öffnungszeiten:

Montag: 08:45 - 12:15 Uhr

Dienstag: 08:45 - 12:15 / 14:30 - 16:00 Uhr

Mittwoch: 08:45 - 12:15 Uhr

Donnerstag: 12:15 - 18:00 Uhr

Freitag: 08:45 - 12:15 Uhr